Checkliste Hängesessel-Kauf

Ich möchte euch heute eine knappe Checkliste für den Kauf eines Hängesessels an die Hand geben. Wer diese Punkte vor dem Kauf seines Wunschsessels beachtet und bedenkt, der findet ganz stressfrei und einfach den perfekten Hängekorb.

Hier nun die Checkliste:

  1. Unbedingt den verfügbaren Platz am Aufstellort beachten. So hat man nämlich einen Anhaltspunkt über die mögliche Grüße des Sessels. Hierfür muss man die Breite, Tiefe und Höhe ausmessen.
  2. Überlegen, ob der Sessel im Freien oder im Inneren steht. Das hängt zwar mit Punkt 1 zusammen, aber um das richtige Material zu wählen, muss man wissen, wo der Hängesessel stehen soll.
  3. Entscheiden Sie, ob der Sessel an der Decke, der Wand oder einem Dachbalken befestigt oder an ein Gestell gehängt werden soll.
  4. Überlegen Sie, welche Farbe und Form der Sessel haben soll. Das Design muss nämlich zu der übrigen Einrichtung passen.
  5. Vergleichen Sie die Preise im Internet und dem Handel. So sparen Sie richtig Geld!

Das waren nur 5 Punkte, doch Sie erleichtern Ihnen die Suche und Auswahl Ihres Traum-Hängesessels unglaublich!

Checkliste Hängesessel

Advertisements

Hängesessel Modelle

In diesem Beitrag möchte ich euch die beiden Modellvarianten von Hängesesseln vorstellen. Die Unterscheidung kann man nämlich am einfachsten an der Art der Aufhängung machen. Es gibt nämlich Modelle mit einem Gestell und ohne.

Hängesessel mit Gestell

Ein solcher Hängesessel zeichnet sich durch das Gestell aus. an dem der Sessel befestigt wird. Dieser ist für das entsprechende Gewicht ausgelegt und passt optisch auch perfekt zum Hängesessel an sich. Der große Vorteil ist, dass man sich keine Gedanken um eine Befestigung machen muss. Das lässtige Bohren und Schrauben entfällt. So ist man auch total flexibel und kann den Hängesitz überall aufstellen.

Hängesessel ohne Gestell

Hier kauft man nur den Korpus an sich und befestigt diesen an einem dicken Ast, einem Dachbalken oder direkt in der Decke. Gerade in hohen Räumen oder im Garten sieht das wunderbar aus. Man muss sich so zwar für eine Position entscheiden, doch die Optik ist einfach unschlagbar. Wer an der Befestigung noch passende Federn verwendet, kann in seiner Hängeschaukel auch wunderbar wippen. Darin kann man Seele und Beine baumeln lassen.

 

Hoffentlich hat euch diese knappe Aufstellung über die verschiedenen Aufhängearten von Hängeskörben geholfen und ihr wisst nun mehr darüber.

Ich würde mich auch total freuen, wenn ihr mir eure Wünsche für weitere Artikel zukommen lassen könntet. Jede Anmerkung und generell Feedback zur Seite ist außerdem auch sehr gerne gesehen. Meldet euch einfach!Modelle von Hängesesseln

 

Wie man einen Hängesessel befestigt

In diesem Artikel möchte ich euch in aller Kürze erklären, wie man einen Hängessel befestigt. Diese Frage ist nämlich sicher die Wichtigste, wenn man sich für einen Schwebesessel entscheidet. Hier gibt es nämlich zwei verschiedene Aufhänge-Systeme: das Gestell, die freie Befestigung.

Hängesessel mit Gestell befestigen

Bei einem solchen Modell muss man sich über die Befestigung recht wenig Gedanken machen. Das Gestell verfügt oben über einen Aufhängepunkt, an welchem der Korpus befestigt wird. Da dies alles zusammen geliefert wurde, muss man selbst an nichts denken. Auch sind die Bauteile perfekt aufeinander abgestimmt. Sie tragen das Gewicht des Sessels und passen auch zusammen. Hängestühle mit einem Gestell sind also kein Problem, wenn es um die Aufhängung geht. Dieses Modell kann man auch ganz einfach überall hinstellen, ohne das man sich über einen neuen Haltepunkt Gedanken machen muss.

Hängessel ohne Gestell aufhängen

Bei dieser Art von Hängekörben muss man sich mehr überlegen. Diese müssen nämlich an einem externen Haltepunkt befestigt werden. Hierfür eignen sich Bäume, Dachbalken, Balkonüberstände oder die Decke. Das tolle an Hängestühlen ist nämlich, dass sie sowohl innen als auch außen eingesetzt werden können. Bei dieser Befestigungsart muss man die Tragfähigkeit des jeweiligen Haltepunktes allerdings beachten. Diese sollte in jedem Fall ausgiebig geprüft und im Zweifelsfall von einem Fachmann bestätigt werden. Gerade bei Decken gibt es viele unterschiede. So wird eine Befestigung in einer abgehängten Decke niemals halten und nach kurzer Zeit zu einem Loch in der Decke und einem Sessel auf dem Boden führen. Betondecken sind hier schon stabiler. Prüft also unbedingt vorher, um was für eine Art Decke es sich handelt und holt im Zweifelsfrei Experten-Rat ein. Das erspart unnötigen Ärger und Kosten. Gerade bei Mietwohnungen sollte man auch vorher unbedingt den Vermieter mit einbeziehen. Das Befestigen des Hängekorbes ist nämlich mit einer großen Bohrung verbunden, über die man den Besitzer der Decke (also den Vermieter) informieren sollte.

 

Hoffentlich haben euch diese Tipps geholfen und ihr wisst nun, wie man einen Hängesessel richtig befestigt.

Hängesessel-Befestigung